Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Gedanken zur Regenbogenfahne - Dresdner Rathaus versteckt sich weiter hinter Beflaggungsordnung

MeiDresden.de  23.04.2018  16:00 Uhr - (MS) - Für die gleichgeschlechtliche Liebe eintreten, ein Zeichen setzen, Farbe bekennen und einfach mal – im wahrsten Sinne des Wortes „Flagge zeigen“. Es könnte so leicht sein und es wäre so wichtig, doch für die Stadt Dresden ist genau das einfach nur ein riesiges Problem. Wenn sie so könnte, wie sie wollte, dann würde der Regebogen des CSD vielleicht im Wind wehen, doch leider ist sie an eine uralte Beflaggungsordnung aus steinerner Vorzeit gebunden, so dass es die weltbekannten „bunten Farben“ bei ihr nicht geben wird.

In besagter Vorschrift aus längst vergangenen Tagen heißt es, dass Symbol-, Motto- und Veranstaltungsflaggen nicht auf und am Rathaus gehisst werden dürfen. Wäre ja auch schlimm, die weltoffene und so bekannte Stadt Dresden würde sich zu einem Sportverein oder gar den Rechten von Homosexuellen bekennen. Das geht natürlich gar nicht.

Das der Trend bundesweit anders ausschaut und man 2017 im Bundestag sogar die gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt hat, ist an den Damen und Herren im Dresdner Rathaus wahrscheinlich einfach „vorbeigegangen“. Die Beflaggung des neuen Rathauses ist für sie jedenfalls ausgeschlossen. Aber muss man das so sehen? Nein!

Dass, es auch ganz anders gehen kann, sieht man in Pirna. Hier gilt zwar auch das alte Flaggenrecht, aber dieses definiert man hier mit anderen Augen, denn da Pirna den CSD unterstützt, wird natürlich auch der Regenbogen in die Lüfte gezogen.

Foto: MeiDresden.de  - Symbolfoto -  MeiDresden.de - Damit bleibt die Bildmontage von MeiDresden.de nur ein Traum!

Ein schlauer Mensch hat einmal gesagt, auch Gesetze und Vorschriften sind immer eine Frage der Auslegung.

Lara Liqueur lässt sich jedenfalls den Spaß an ihrem CSD nicht nehmen. Gegenüber unserer Redaktion erklärte sie: Auch wenn es absolut schade ist, dass die Fahnen auch 2018 nicht am Rathaus wegen, haben wir alle die Möglichkeit, die fehlenden Farbtupfer zu kompensieren. Seid dieses Jahr beim CSD einfach noch bunter im Auftreten und noch lauter mit euren Forderungen. Wir haben auch ohne die Unterstützung in Form der Regenbogenflaggen viel erreicht und werden auch weiter kämpfen.” Mehr kann man dazu wahrscheinlich auch nicht sagen.

Auch Frank Loose hat dazu eine klare Meinung, wie er MeiDresden.de mitteilte:
"In der ach so toleranten und bunten Stadt Dresden findet nun dieses Jahr zum 25. Male der Christopher Street Day statt. Unter der Schirmherrschaft des Stadtoberhauptes Dirk Hilbert wird Toleranz, Akzeptanz und Lebensfreude der LSBTTIQ Mitbürger und vieler Freunde der Stadt 3 Tage lang zelebriert.Aber es gibt einen Punkt in dieser wunderschönen und bunten Landeshauptstadt, der sehr vielen seit Jahren sauer aufstößt. Es geht um das Hissen der Regenbogenfahne,dem Symbol der LSBTTIQ Menschen und Mitbürger am Rathaus der Stadt. Jedes Jahr aufs Neue wird diskutiert und irgend ein Grund wie zum Beispiel eine Beflaggungsordnung als Grund genannt, weswegen die Fahne(n) da nicht gehisst werden können oder dürfen.

Auf der einen Seite fördern Stadt und Land diese politische Veranstaltung und erkennen Sie auch als Highlight und kulturellen Höhepunkt an und auf der anderen Seite versteckt man sich hinter Paragraphen und Regeln".

Leipzig zeigt wie es funktioniert:

Das Referat für Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Leipzig postete bei Facebook bereits am 01.Februar das Bild mit Ankündigung auf 2018. Die Regenbogenfahne wird die gesamte CSD-Woche über hängen (13.07. - 21.07.2018) und nur abgenommen, falls diplomatische Gäste (z.B. Botschafter*innen) Leipzig besuchen, heisst es auf der Facebook Seite vom Referat für Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Leipzig.

Foto: Diana Freydank mit freundlicher Genehmigung! https://fotografie-freydank.de/

Wie Anke Haase Sachgebietsleiterin Medien der Stadt Leipzig auf Nachfrage von MeiDresden.de bestätigte wird auch 2018 die Regenbogenflagge vor dem Rathaus gehisst. Weiter sagte sie: Auch bei uns kommt die Beflaggungsordnung zum tragen. Die Stadt Leipzig setzt einfach den Punkt des besonderen Anlasses der sächsischen Beflaggungsordnung durch.


Und Dresden als Landeshauptstadt, bekommts wieder einmal nicht "gebacken!

MeiDresden.de Beiträge zum Thema CSD Dresden:

CSD Dresden e.V. feiert im Mai mit Mia auf dem Altmarkt den 25.Geburtstag

Der Kampf um Fördermittel - CSD Dresden e.V druckt in Brailleschrift

25. CSD Dresden - Planungen laufen

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.