Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Amalie-Dietrich-Platz wird zum Brennpunkt von Gewalt

MeiDresden.de  02.06.2018  18:00 Uhr - (MS) - Der Amalie-Dietrich-Platz in Dresden Gorbitz entwickelt sich zu einem Hotspot der Gewalt. Es ist ein Platz der in letzter Zeit die Gewalt angezogen hat. Hier gab es die ein oder andere AUseinandersetzung zwischen verschiedenen Personengruppen. Vermehrt fliegen Flaschen. Der Platz sah am Donnerstag aus wie ein Schlachtfeld. Alles was eigentlich in einen Papierkorb gehört war auf Treppen und Grünanlagen verteilt. Ein unbeschwertes Laufen war auch nicht möglich, denn überall Glassplitter. Wie soll es hier weiter gehen? MeiDresden.de fragte einmal bei Stadt und Polizei nach.

Newsletter



In den vergangenen Wochen registrierten wir eine Häufung von Straftaten im Bereich des Amalie-Dietrich-Platzes bzw. der Höhenpromenade und des Merianplatzes, so die Polizei Dresden auf Nachfrage. Herausragend sind hierbei Delikte der Gewaltkriminalität wie bspw. Körperverletzungen oder Raub. Beteiligte Personen stehen nicht selten unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln bzw. tragen derartige Substanzen bei sich, fügte Mario Laske Pressesprecher der Polizei Dresden hinzu.



Warum sich die Straftaten im Bereich Amalie-Dietrich-Platz häufen wird ebenfalls geprüft, ebenso, ob der Bereich die rechtlichen Voraussetzungen für einen „Gefährlichen Ort“ erfüllt. Auffällig ist zurzeit ein möglicher Zusammenhang zwischen der aktuellen Wetterlage und dem Feststellen von Straftaten im Bereich des Amalie-Dietrich-Platzes.


Auch der Landeshauptstadt Dresden ist der Schwerpunktbereich bekannt. Wie sie auf Nachfrage sagte, ist die Einsatzgruppe des Gemeindlichen Vollzugsdienstes vor Ort und bestzreift das Gebiet regelmäßig. Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung am Amalie-Dietrich-Platz werden dem Ordnungsamt häufig gemeldet. Es treffen sich dort regelmäßig zu allen Tageszeiten Personen und konsumieren dabei häufig Alkohol. In Folge dessen kommt es dann zu Auswirkungen wie Lärm, Müll oder öffentliches Urinieren, so die Landeshauptstadt Dresden auf Nachfrage.



Seit Ende Juni/Anfang Juli gibt es in diesem Bereich verstärkt Präsenzstreifen der Besonderen Einsatzgruppe des GVD. Im Juli waren es 24 Präsenzstreifen zu unterschiedlichen Tageszeiten. Auch finden gemeinsame Streifen der Diensthundeführer mit den Bürgerpolizisten des Polizeireviers Dresden West statt.



Auf die Frage ob ein Alkoholverbot für den Platz ausgesprochen werden könnte, antwortete die Landeshauptstadt Dresden wie folgt: "Voraussetzung für ein Alkoholverbot wäre, dass es verstärkt zu Straftaten kommt, die unter Alkoholeinfluss begangen wurden. Für den Amalie-Dietrich-Platz  steht ein solches Verbot derzeit nicht zu Disposition".


 

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.