Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresdner Zootag zog viele Besucher an

MeiDresden.de  16.09.2018  15:11 Uhr - (MS) - Am Sonntag fand der Zootag und der Internationale Red Pandy Day statt. Bereits ab 8 Uhr öffnete der Zoo und die ersten Besucher schauten den Vogelpflegern bei er Futterküche im Ibishaus über die Schulter. Hier wird das Futter für die über 70 "Vogelarten" zubereitet. Sehr beliebt waren auch die über 20 Tierpflegertreffpunkte. So erfuhren die Besucher allerhand wissenswertes über Futter, Training und Nachzucht. MeiDresen.de war vier Stunden im Zoo hat sich bei einiogen Treffpunkten mit eingefunden. Bei sommerlichen Temperaturen zog es viele Familien mit Kindern zu den Tieren.

Vogel-Futterküche   Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Vogel-Futterküche   Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Wer mit offenen Augen durch den Zoo läuft, wird feststellen, dass es immer irgendetwas neues zu sehen und zu beobachten gibt. So hat "Hilde" wieder drei neue süße Erdmännchen-Kinder zur Welt gebracht. Die geschlüpften Flamingos sind schon richt groß. Man erkennt sie noch, da sie noch ein graues Federkleid haben. Sie bekommen in den Morgenstunden rund 45 kg Futter. Aufgeteilt in drei Behälter auf der Anlage. Das Futter besteht aus Pellets, gekochtem Reis und Mais. Am Nachmittag gibt es noch eine kleinere Zufütterung. All das konnte man bei der Futterzubereitung sehen und erleben. Pelikane und Pinguine erhalten rund je 20 Kg Fisch.

Vogel-Futterküche   Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Vogel-Futterküche   Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Schneeeulen  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

 

Schneeeulen  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Schneeleopard  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Schneeleopard  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

 

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Ein ganz seltenes Bild zeigte sich am Vormittag bei den Schneeleoparden. Endlich konnte man sie auch mal sehen, denn sie verstecken sich gerne einmal. Auch hier gab es ein Tierpflegertreffpunkt. Wie eine Pflegerin sagte, ist Montags immer ein Fastentag. Der weibliche Schneeleopard heisst "Istarie und wurde 2012 in Nürnberg gebohren. Nach einem Misserfolg bei der Züchtung stand diese vor dem Aus. Nun darf der Zoo Dresden aber wieder an Nachwuhs denken. Die Fütterung erfolgte im hintetren Bereich der Anlage. Sie bekam der Kater rund 2 Kg und Iskarie rund 1 Kg Rindfleisch.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller - mehr dazu: Maul auf - Hier kommt Futter für "De Gaulle\" geflogen
 

Roter Panda  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Roter Panda  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

 

 

Darüber hinaus beantworteten die Auszubildenden alle Fragen zum Ausbildungsberuf Tierpfleger und auf der Forscher- und Entdeckerwiese warteten viele interessante Themen und tolle Mitmachaktionen. Anlässlich des Panda-Tages gaben die Zooscouts am Aktionsstand viele Infos zum Kleinen Panda, erklärten, welche Artenschutzprogramme es für diese Tiere gibt und erläuterten, wie ein Zuchtbuch funktioniert.
 

Erdmännchen mit Nachwuchs  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Elefanten-Außenanlage  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Sehr beliebt war auch der Treffpunkt bei den Elefanten. Derzeit wird an der Außenanlage gebaut, Sie wird sichergemacht um einen Bullen zu halten. Dieser wird für eine Zucht benötigt und wird nur für eine bestimmte Zeit in Dresden weilen.

Nur wenige Meter weiter saß die Pfaumutter mit ihren vier Kindern ...

Foto: MeIDresden.de/Mike Schiller

MeiDresden.de Beiträge aus dem Zoo Dresden:

Job und Sjef sind Brüder und nun im Dresdner Zoo zusehen

So niedlich - Pinguin-Nachwuchs zeigt sich im Zoo

Zoo Dresden - "Hilde" hat Fünflinge

Tödliche Gefahr für Europas Geier

Maul auf - Hier kommt Futter für "De Gaulle\" geflogen

Schnabel auf, hier kommt der Fisch

 

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.