Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresdner Polizeibeamte stoppen den Autoverkehr für das Setzen der Nizza-Sperren an den Bahngleisen

MeiDresden.de  26.11.2018  15:00 Uhr(MS) - Sie sind wieder Da! Wie in den vergangenen Jahren auch, wird der Striezelmarkt erneut zu einer "Festung". Am Montag hat man begonnen die Nizza-Sperren zum Schutz für den Striezelmarkt aufzubauen. Diesmal hat man zu erst begonnen, die Steine an den Bahngleisen aufzubauen. Abgesichert durch Dresdner Polizeibeamte, die den Autoverkehr beim Drehen der Baggerschaufel anhalten. Am Dienstag sollen weitere Sperren angeliefert werden.

Wilsdruffer Straße bis 27. Dezember in Richtung Pirnaischer Platz gesperrt

Foto: MeiDresden.de

Beginnend mit dem Aufbau der Sicherungselemente für den Striezelmarkt am Dienstag, 27. November 2018, 7 Uhr, bis zu deren Abbau am 27. Dezember 2018, spätestens 19.30 Uhr, wird die südliche Fahrbahnseite der Wilsdruffer Straße vom Postplatz in Richtung Pirnaischer Platz für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Ausfahrt aus der Tiefgarage Altmarkt in Richtung Pirnaischer Platz ist weiterhin möglich.

Foto: MeiDresden.de

Neben den mobilen Schranken, die am 27.11. auf den Markt geliefert und am Vormittag aufgebaut werden, kommen zusätzlich zum Einsatz:
- Indutainer: 60 Stück)
- Mifram-Sperren: 30 Elemente, entspricht rund 15 Metern
- Betonelemente von der Polizeidirektion Dresden: 143 Stück

Von den Indutainern wurden bereits im Sommer (für das Dresdner  Stadtfest) 100 Stück angeschafft - Kosten: 25.000 Euro. Ebenso die Mifram-Sperren, die 42.210 Euro gekostet haben.





 

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.