Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Es gibt 300 bekannte Turmfalkenbrutplätze in Dresden

MeiDresden.de  25.03.2019  18:57 Uhr - (MS) - In Dresden gibt es etwa 300 bekannte Turmfalkenbrutplätze. Viele befinden sich an höheren Gebäuden, wie dem Dresdner Rathaus, am Ortsamt Cotta, Kirchen, wie z.B. Dreikönigskirche, Martin-Luther-Straße und Christuskirche Klotzsche, dem WTC oder dem Pullmanhotel.

Der Turmfalke als ursprünglicher Felsbewohner brütet gern in angebotenen dauerhaften Nistkästen aus Holzbeton, die außen an Gebäuden oder in Holzkästen, die innen hinter Fenstern oder anderen Öffnungen montiert werden. Die Brutplätze befinden sich fast immer höher als 10 m über Gelände. Der Anteil von Baumbruten, bei denen Krähen- oder Elsternester genutzt werden, ist mit 10 - 15 eher gering.

Turmfalken sind sogenannte Teilzieher. Wenige bleiben hier, insbesondere, wenn der Winter mild ist. Andere ziehen nach Süddeutschland oder bis Nordafrika, um dort zu überwintern. In der Stadt ernähren sich Turmfalken überwiegend von Vögeln, am Stadtrand werden mehr Mäuse gefressen und auch mal Heuschrecken oder Zauneidechsen.

Foto: MeiDresden.de

Turmfalken in Dresden haben normalerweise 3 - 5 Junge, im seltenen Einzelfall 6 oder sogar 7. An den 300 Brutplätzen brüten je nach Nahrungsangebot zwischen 70 - 160 Brutpaare. In sogenannten Mäusejahren brüten viele Turmfalken und haben auch mehr Junge. An einigen Stellen gibt es auch Dresden Turmfalken-Webcams, so am Ballhaus Watzke, der Alten Loschwitzer Feuerwache oder der Dreikönigsschule.

Foto: MeiDresden.de
 

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.