Hier könnte ihre Werbung stehen, bitte kontaktieren sie uns: Hier
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresden regelt Ausübung der Straßenkunst neu
+++ Der MeiDresden-Newsletter informiert Sie täglich mit aktuellen News aus Dresden und der Umgebung! Tragen Sie sich einfach links unter dem Hauptmenü mit ihrer Email ein! +++

MeiDresden.de  13.07.2017  16:00 Uhr - Der Dresdner Stadtrat hatte im Juni neue Regeln für die Straßenkunst beschlossen. Die neue Satzung der Landeshauptstadt Dresden über die Ausübung von Straßenkunst (Satzung Straßenkunst) tritt morgen, 14. Juli 2017, in Kraft. Die Satzung Straßenkunst soll einen Ausgleich schaffen zwischen den Interessen der Straßenkünstler und den Interessen der Anwohner und Gewerbetreibenden. Die Vorschriften sind so formuliert, dass sie vom Ordnungsamt auch kontrolliert und Zuwiderhandlungen sanktioniert werden können. Bisher war dies nicht der Fall. Deshalb konnte nur eingeschränkt kontrolliert werden.

Straßenmusiker brauchen in Zukunft in Dresden wieder eine Genehmigung. Diese soll kostenlos erteilt werden. Man kann entweder im Amt vorsprechen oder ganz einfach die Beantragung über eine App machen. Die Verwaltungskosten bei Nutzung der "Straßenkunst-App" ist kostenpflichtig. Alle 30 Tage werden 25,00 Euro fällig.In dem bezahlten Zeiztraum können beliebig viele Sondernutzungserlaubnisse beantragt werden.

Straßenmusiker dürfen nur von 10 Uhr bis 13 Uhr und von 14.30 Uhr bis 20 Uhr, jeweils von der halben bis zur vollen Stunde ausgeübt werden. Jeder Spielbereich darf nur einmal täglich von derselben Straßenmusiker genutzt werden. Für den Verkauf von eigenen Tonträgern oder anderen Publikationen werden 2,20 Euro je Kalendertag im Voraus erhoben.

Jürgen Wolf Geschäftsführer - City Management Dresden e. V. sagte auf unsere Frage: Der Stadtrat hat neue Reglungen für Straßenmusiker beschlossen. Was sagen sie dazu? Kann man damit leben?

Wolf: "ich sage vielen Dank an den Stadtrat, jetzt muss die App schnell kommen, damit die neue Satzung in Kraft treten kann. Dann wird die Praxis zeigen, ob vielleicht noch nachgesteuert werden muss."

 

 


Dresdner Ordnungsamt kontroliert  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Die Spielbereiche für Straßenmusik sind unter anderem:
- Wiener Platz/nördlich des Hauptbahnhofs/ bis zum Überweg über die Gleise
- Prager Straße Süd zwischen Prager Straße 1a und Prager Straße 3
- Prager Straße Mitte von Prager Straße 9 bis Ende Prager Straße 13
- Dr. Külz-Ring Mitte und Pfarrgasse
- Neumarkt/westlich und nördlich des Lutherdenkmals
- Augustusbrücke/Südseite
- Augustusbrücke/Nordseite
- Neustädter Markt/Westseite
- Hauptstraße Nord zwischen Hauptstraße 29 und Hauptstraße 35

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Die Spielbereiche für Klavierspieler sind unter anderem:
- Altmarkt/Südseite
- Postplatz/Südseite

Die Spielbereiche für „laute“ Straßenkünstler - Einsatz von Tonträgern, Musikinstrumente oder Geräuschen - sind unter anderem:
- Wiener Platz/nördlich der Gleisanlage/westlich des Kugelhauses
- Prager Straße Süd von Prager Straße 2c bis Ende Prager Straße 7
- Altmarkt/Nordseite einschließlich Seestraße vor Grundstück 23 bis 25
- Theaterplatz/Südostseite
- Neustädter Markt/Ostseite

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Sie haben keine Rechte, Kommentare zu schreiben. Sie müssen sich auf der Seite registrieren! Beleidigungen uns gegenüber aber auch gegen andere Personen werden gelöscht! Sie können gerne eine konstruktive Meinung abgeben.Unsere Meldungen kommen von Firmen,Vereinen, Presse - Agenturen, Pressesprechern. Bei Beleidigungen uns gegenüber behalten wir uns weitere Schritte vor!

Copyright © 2017 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Real time web analytics, Heat map tracking