MeiDresden.de  14.01.2020 11:23 Uhr - In den vergangenen 24 Stunden wurde in der Landeshauptstadt Dresden 192 Mal der Rettungsdienst alarmiert. Bei 56 Einsätzen war ein Notarzt mit dabei. Die Feuerwehr leistete von insgesamt 26 Einsätzen 13 Mal technische Hilfe und rückte zu zwei Brandeinsätzen sowie fünf Fehlarmen durch Brandmeldeanlagen aus.

schwerer Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person

Wann:  13.01.2020, 19:33 Uhr bis 23:17 Uhr
Wo:       Coventrystraße stadteinwärts   

Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte ein Kleintransporter Renault Master mit einem Kehrfahrzeug der Stadtreinigung, welches langsam auf der linken Fahrspur fuhr. Der 27-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde dabei eingeklemmt.
Die alarmierte Feuerwehr sicherte zunächst die Einsatzstelle und die Unfallfahrzeuge. Es wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen und mit hydraulischen Rettungsgeräten der Fahrer des Renault Master aus seinem Fahrzeug befreit. Durch den Rettungsdienst wurde er im Fahrzeug bereits medizinisch stabilisiert, um nach seiner Befreiung unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht zu werden. Der 38-jährige Fahrer der Kehrmaschine wurde ebenfalls verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Im Anschluss unterstützte die Feuerwehr die Polizei bei der Unfallaufnahme sowie Wiederherstellung der Verkehrssicherheit des betroffenen Bereiches.
Bei diesem Einsatz waren insgesamt 33 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt, Löbtau, Altstadt, der Rettungswache Löbtau, der B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Gompitz tätig.


Quelle: FW DD
 

Kulinarische Veranstaltungen und Infos

(Lust auf Dresden ist Partner von MeiDresden.de)