MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Grundsteinlegung für die neue Gemeinsame Hauptverwaltung

MeiDresden.de  16.05.2020  10:17 Uhr - Am Freitag fand die Grundsteinlegung für die neue Gemeinsame Hauptverwaltung von ENSO und DREWAG am Dresdner Hauptbahnhof statt. Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Hilbert, der Vorstand ENSO und die Geschäftsführung der DREWAG, vertreten durch Dr. Frank Brinkmann und der Leiter Liegenschaften Frank Neuber, Projektleiter Johannes Müller und Stephan Schütz von Gerkan, Marg und Partner Architekten (gmp) setzten gemeinsam die Kupferhülse mit aktuellen Tageszeitungen und Unternehmensmagazinen in den Grundstein.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

„Die gemeinsame Hauptverwaltung wird Dresden und die Gegend um den Hauptbahnhof städtebaulich prägen. Für die Region jedoch gehen wir hier einen bedeutsamen Schritt, um unsere Kommunen fit für die Zukunft zu machen und einen starken Energieversorger für Ostsachsen zu schaffen. Das weitere Zusammenwachsen von Region und Stadt liegt mir persönlich sehr am Herzen. Deshalb ist dies ein großartiger Tag für uns alle“, sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

„Wer zusammen ein Haus baut, meint es ernst: Die gemeinsame Hauptverwaltung ist ein weiterer Meilenstein im Zusammenwachsen von ENSO und DREWAG. Und mit diesem Neubau entstehen über 900 hochmoderne Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter“, so Dr. Frank Brinkmann.

Nach den Plänen von Gerkan Marg & Partner Architekten (gmp) entsteht ein Bürokomplex in Blockrandbauweise mit zwei Hochpunkten, von denen der südliche 51 Meter hoch sein wird und 13 Etagen haben wird, einschließlich Erdgeschoss und einem Technikgeschoss im 12. Obergeschoss. Zwei Tiefgaragenebenen bieten Platz für 143 Dienstfahrzeuge.Das Gebäude wird in Stahlbeton-Bauweise errichtet und mit einer Metall-Glas-Fassade ausgestattet (siehe Visualisierung). Mit dem bestehenden CITY CENTER wird der Anbau durch eine Brücke verbunden sein.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Für die Mitarbeiter:innen entstehen moderne, helle und freundliche Büroarbeitsplätze in offeneren Arbeitswelten. Ergänzt werden diese durch Mehrwertflächen, die mit Think-Tanks, Projektflächen oder Treffpunkten für spontane Besprechungen ausgestaltet werden.


Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Auf Grundlage der Planung wird das Projekt von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Status „Gold“ vorab zertifiziert.

Nachdem im Juli 2019 die Baugenehmigung erteilt wurde, fanden archäologische Grabungen, Enttrümmerungsarbeiten und der Baugrubenaushub statt. Im Dezember 2019 wurde nach europaweiter Ausschreibung die Firma Glass Ingenieurbau Leipzig GmbH mit den Rohbauarbeiten beauftragt. Bis heute sind bereits erste Abschnitte der Bodenplatte fertiggestellt und nach Aufstellung der Kräne wird in Kürze mit dem Bau der Untergeschosse begonnen.Im Juni 2022 soll der Anbau bezugsfertig sein. Dann werden die etwa 900 Mitarbeiter von ENSO und DREWAG, die zurzeit im Bestandsgebäude arbeiten, in den Neubau umziehen.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Das bestehende CITY CENTER wird anschließend bis 2024 teilweise umgebaut und grundlegend renoviert. Nach Abschluss dieser Arbeiten werden die bisher noch im World Trade Center (WTC) untergebrachten Mitarbeiter der Netzgesellschaften DREWAG NETZ und ENSO NETZ ebenfalls an den gemeinsamen Verwaltungsstandort umziehen.
Von der Bündelung der Verwaltung an einem Standort versprechen sich ENSO und DREWAG einen starken Impuls für das Zusammenwachsen beider Unternehmen, wirtschaftliche Effekte durch die Nutzung eigener Büroflächen und den Wegfall von bisher notwendigen Wegen zwischen den Standorten.
ENSO und DREWAG investieren in den Anbau etwa 75 Mio. Euro

Foto: Enso/Drewag


Quelle: DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH/ZxP

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.