Dresden. Die Landeshauptstadt Dresden wird erst im April die Gehwege vom Streugut säubern. Auch die vier Treppen an der Waldschlößchenbrücke bleiben noch gesperrt.

Auch wenn es derzeit scheint, als hätte sich der Winter verabschiedet, ist eine erneute Kälteperiode mit Glätte im März nicht auszuschließen. Deshalb entsorgt das Straßen- und Tiefbauamt Streugut wie jedes Jahr erst im April. Die vier Treppen an der Waldschlößchenbrücke beidseits der Elbe bleiben vorerst aufgrund der hohen Unfallgefahr bei Glätte gesperrt. Wenn es nicht mehr glatt ist, gibt das Amt die Treppe Mitte März wieder frei.

Erst nach Wintersaison: Streugut weg und Treppen Waldschlößchenbrücke frei.   Foto: MeiDresden.deErst nach Wintersaison: Streugut weg und Treppen Waldschlößchenbrücke frei. Foto: MeiDresden.de

Quelle: Landeshauptstadt Dresden