Dresden.  Die Standseilbahn Dresden sollte bereits Ende Mai wieder ihren Betrieb aufnehmen. Leider gibt und gab es Verzögerungen. Nun steht der Termin!

Die Standseilbahn Dresden sollte bereits Ende Mai wieder ihren Betrieb aufnehmen. Leider gibt und gab es Verzögerungen. Wie Anja Ehrhardt von der DVB am Mittwoch auf Nachfrage  sagte, wird die Standseilbahn am 28.Juni wieder ihren Betrieb aufnehmen. An der unteren Station wurde unter anderem ein neues Kassen-Steuerhaus gebaut.

Endspurt bei den Arbeiten an der Standseilbahn Dresden  Foto: MeiDresden.deEndspurt bei den Arbeiten an der Standseilbahn Dresden Foto: MeiDresden.de


Veröffentlicht: 26. März 2021 15:26 - Dresden - Seit Mitte Juni 2019  wird die historische Dresdner Standseilbahn umfangreich rekonstruiert. Die Bauarbeiten schreiten voran aber es gibt mehrere Verzögerungen.

Erst im Januar fragte MeiDresen.de einmal nach dem aktuellen Baustand. Seit dem Sommer letzten Jahres finden umfangreiche bauliche Maßnahmen und Erneuerungen an der Dresdner Standseilbahn zwischen Körnerplatz und der Bergstation in Loschwitz statt. Im Dezember wurden die benötigten Kabel geliefert. Um alles anzupassen wurden beide Wagen eingesetzt. Das Kassenhäusschen an der Talstation wurde komplett erneuert. An den beiden Wagen wurde kleinere Reparaturen durchgeführt. Durch Lieferengpässe bei der Beschaffung von Ersatzteilen kam und kommt es zu Verspätungen. Die Wiedereröffnung der Dresdner Standseilbahn war für Ostern 2021 geplant. Nun verzögert sich der betrieb weiter. Wie DVB-Pressesprecher Falk Lösch auf Nachfrage am Donnerstag sagte, geht er von einer Fertigstellung im Mai aus. Grund sind Verzögerungen bei der Beschaffung der Einzelteile.

Runderneuerung von Dresdens historischer Standseilbahn geht weiter - Bergstation mit eingeparktem Wagen  Foto: Frank LooseRunderneuerung von Dresdens historischer Standseilbahn geht weiter - Bergstation mit eingeparktem Wagen Foto: Frank Loose

Wie die DVB am Mittwoch auf Facebook zeigten, wurde das neue Zugseil bei der Standseilbahn aufgelegt. Es ist 610 Meter lang, 38 Millimeter stark, wiegt 5,6 Kilogramm pro Meter und besteht aus sechs Litzen mit je 25 Drähten. Es soll nun 40 Jahre lang halten.

 Runderneuerung von Dresdens historischer Standseilbahn geht weiter - Talstation mit eingepacktem Wagen und neuen Wagen  Foto: Frank LooseRunderneuerung von Dresdens historischer Standseilbahn geht weiter - Talstation mit eingepacktem Wagen und neuen Wagen Foto: Frank Loose

Runderneuerung von Dresdens historischer Standseilbahn geht weiter - Bergstation mit eingeparktem Wagen  Foto: Frank LooseRunderneuerung von Dresdens historischer Standseilbahn geht weiter - Bergstation mit eingeparktem Wagen Foto: Frank Loose


MeiDresden.de Beitrag vom 30.11.2020

Seit Mitte Juni wird die historische Dresdner Standseilbahn umfangreich rekonstruiert. MeiDresden.de fragte die DVB AG zum aktuellen Baustand.Auf der Standseilbahn wird intensiv gebaut. Derzeit gehen wir davon aus, dass die Bahn Anfang März wieder in Betrieb gehen kann. Überraschungen kann es aber immer geben, auch durch die Lockdown-Situation.

Der Bautenstand in Kurzform: Die Stützwand am Burgbergtunnel (unten) wird gerade verankert und soll noch im November fertig werden. Auf dem Viadukt werden die neuen Balken und Schienen verlegt, der Brückenbelag soll bis Jahresende eingebaut sein. Das Seil wird vor Weihnachten geliefert. An der Steuerung wird immer dann gearbeitet, wenn es bautechnologisch geht. Ende nächster Woche steht der Einbau des vorgefertigten Stahlgerüsts für das neue Funktionsgebäude in der Talstation an.

Aktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert   Foto: MeiDresden.deAktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert Foto: MeiDresden.de

Was wird erneuert:

So tauschen Fach-leute der Dresdner Verkehrsbetriebe mit Hilfe von Fremdfirmen verschlissene Teile wie das Zugseil aus, bringen die Steuerung auf den neuesten Stand und passen die Standseilbahn den aktuellen gesetzlichen Vorschriften an. „Wir brauchen für die Arbeiten relativ warme Temperaturen und möglichst wenig Nieder-schlag“, erläutert DVB-Vorstand Lars Seiffert. Die Arbeiten werden etwa acht Monate dauern, so dass das technische Denkmal voraussichtlich im Februar 2021 wieder in Betrieb gehen kann. Die geplante Erneuerung der Standseilbahn kostet inklusive der Planungsleistungen rund drei Millionen Euro. Die DVB erhalten dafür insgesamt 1,7 Millionen Euro Fördermittel vom Sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

Aktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert   Foto: MeiDresden.deAktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert Foto: MeiDresden.de

Nach Rekonstruktion Steuerung von oben und unten möglich
Bisher wurde die Standseilbahn grundsätzlich von der Bergstation aus bedient. Mit dem Neubau eines kleinen Funktionsgebäudes in der Talstation kann der Fahrdienstleiter die Bahn künftig auch von unten steuern. Das ermöglicht einen noch intensiveren Kunden-dienst und hilft, den Fahrbetrieb zu flexibilisieren. Vorher muss die längst in die Jahre gekommene Steuerungstechnik modernisiert werden. Dazu gehören alle Leitungen entlang der Strecke, die Brandmelde-, Notruf- und Videoanlagen, die elektronische Fahrgastinfor-mation, die Datenkabel sowie die Bedienpulte zur Steuerung der Bahn. Neue automatische Schiebetore an den Ein- und Ausgängen der beiden Stationen sollen für mehr Sicherheit sorgen.

Aktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert   Foto: MeiDresden.deAktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert Foto: MeiDresden.de

Neue Balken auf dem Viadukt
Die Brückenbalken auf dem 102 Meter langen Viadukt, an denen die Schienen der Stand-seilbahn verschraubt sind, wurden durch die Witterung und den intensiven Fahrbetrieb der letzten 26 Jahre besonders beansprucht. Im Zuge der geplanten Rekonstruktion werden daher 136 Balken ausgetauscht. Sie bestehen aus imprägniertem Spezialholz. Außerdem werden die hölzernen Laufwege durch witterungsbeständige und rutschsichere Glasfaser-Carbon-Gitter ersetzt. Sie sind sehr wichtig für die regelmäßige Kontrolle der Bahn oder bei einer möglichen Evakuierung von Fahrgästen. Abgesehen von den Arbeiten am Viadukt ver-fugen die Bauleute oberhalb des Burgbergtunnels auf einer Länge von 117 Metern zahlrei-che Risse in der Stützmauer. Von Hängegerüsten aus setzen sie neue Anker, um die Mauer weiter zu stabilisieren. Vom Gesetzgeber inzwischen vorgeschrieben sind außerdem so genannte Baumfallsicherungen, die nun montiert werden. Es handelt sich dabei um dünne elektrische Drähte entlang der gesamten Strecke, die ein Signal übermitteln und die Bahn sicher anhalten, sobald größere Hindernisse auf die Strecke gefallen sind.

In das Gebäude der Bergstation wird außerdem eine Montageöffnung zum Maschinenhaus eingebaut, um künftige Reparatur- und Transportarbeiten an der Antriebsmaschine besser durchführen zu können. Ein ehemaliger Lagerbereich wird zum elektrischen Betriebsraum umgenutzt.

Aktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert   Foto: MeiDresden.deAktuellen Baustand: Historische Standseilbahn wird runderneuert Foto: MeiDresden.de

Neues Seil sorgt für langanhaltende Sicherheit
Das seit 1997 aufliegende und 610 Meter lange Zugseil ist am Ende seiner Nutzungsdauer angekommen und wird durch ein neues Seil der österreichischen Firma Teufelberger er-setzt, das mehr als 37 Jahre halten soll. Es ist 38 Millimeter stark, wiegt 5,6 Kilogramm pro Meter und besteht aus sechs Litzen mit je 25 Drähten, wobei die Außendrähte abgeflacht sind, um die Geräuschentwicklung für die Anwohner der Standseilbahn zu dämpfen. Dafür sorgt auch eine neu eingebaute Schmieranlage, die den Einsatz des von der Dresdner Firma Elaskon bereitgestellten Schmiermittels besonders wirtschaftlich und umweltfreundlich macht, weil keine Reste mehr abtropfen.

Quelle: DVB AG