Dresden. Am Dienstagnachmittag haben Beamte der Verkehrsüberwachung einen Mercedesfahrer (47) gestellt, der sich zuvor einer Kontrolle entzogen hatte.

Am Dienstagnachmittag haben Beamte der Verkehrsüberwachung einen Mercedesfahrer (47) an der Scharfenberger Straße gestellt, der sich zuvor einer Kontrolle entzogen hatte.

Die Beamten wollten den Mercedes E 420 auf der Washingtonstraße in Höhe Overbeckstraße kontrollieren. Der Fahrer machte zunächst Anstalten, der Aufforderung zum Anhalten nachzukommen. Als er in Höhe des anhaltenden Beamten war, beschleunigte er jedoch den Wagen und fuhr in Richtung Elbe davon. Unter Missachtung von Verkehrsregeln fuhr er über die Werftstraße in Richtung Sternstraße. An der Scharfenberger Straße bog er in eine Sackgasse ein und konnte gestellt werden.

Die Beamten stellten fest, dass der Mercedes nicht zugelassen war. Die angebrachten Kennzeichen gehörten an einen Audi. Der Wagen samt Kennzeichen wurde sichergestellt. Zudem stellten die Beamten auch den Führerschein des 47-jährigen Irakers sicher. Gegen ihn wird nun wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wegen Urkundenfälschung, wegen Verstoßes gegen die Pflichtversicherung sowie gegen die Abgabenordnung ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Flucht des Mercedes beobachtet haben. Insbesondere Personen, die durch die Fahrt gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Quelle: Polizei Sachsen