Dresden. Am Donnerstag haben Dresdner Polizeibeamte einen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht einen Concierge (56) mit einer Waffe bedroht zu haben.

Am Donnerstagnachmittag haben Dresdner Polizeibeamte einen Mann (59) vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht einen Concierge (56) mit einer Waffe bedroht zu haben.


Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Mann den Concierge in einem Mehrfamilienhaus mit einer Waffe bedroht und war danach geflüchtet. Die Dresdner Polizei brachte daraufhin ihre Interventionskräfte zum Einsatz und suchte nach dem Tatverdächtigen. Dieser konnte wenig später in der näheren Umgebung gestellt werden.

Der 59-Jährige hatte eine Anscheinswaffe in Form eines Revolvers im Hosenbund stecken. Die Waffe wurde sichergestellt. Zudem stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Quelle: Polizeidirektion Sachsen