Dresden (ots). Die Feuerwehr Dresden war am Dienstagmittag bei einem Gebäudebrand im Einsatz.

Aus noch zu ermittelnder Ursache kam es auf der Hainsberger Straße in Dresden in einem an ein Wohngebäude anschließenden Nebengelass zu einem Brand. Der Brand breitete sich bis in das Dach aus.

Eine männliche Person wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst vor Ort ambulant versorgt. Mehrere Trupps unter Atemschutz nahmen mit zwei Strahlrohren die Brandbekämpfung auf. Um an verborgene Glutnester zu gelangen, mussten Teile des Daches aufgenommen werden. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Löscherfolg kontrolliert und nach weiteren Glutnestern gesucht.

Mit einer Wärmebildkamera wird nach verborgenen Glutnestern gesucht © Feuerwehr DresdenMit einer Wärmebildkamera wird nach verborgenen Glutnestern gesucht © Feuerwehr Dresden

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Löbtau und Übigau sowie der U-Dienst.

Quelle: Feuerwehr Dresden