Dresden. Polizisten haben einen 43-Jährigen festgenommen, der bei einem Unfall einen 29-Jährigen mit einem Audi Q7 angefahren hatte und davongefahren war.

Polizisten haben einen 43-Jährigen festgenommen, der bei einem Unfall einen 29-Jährigen mit einem Audi Q7 angefahren hatte und davongefahren war. Kurz zuvor wollten Polizisten den Audi Q7 kontrollieren. Der zunächst unbekannte Fahrer ignorierte das Anhaltezeichen und fuhr weiter. Als er von der Wintergartenstraße nach links auf die Canalettostraße einbog, stieß er mit dem die Fahrbahn querenden 29 Jahre alten Fußgänger zusammen. Nach kurzem Stopp setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt fort. Der Fußgänger blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten – Tatverdächtiger festgenommen  Foto: MeiDresden.deVerkehrsunfall mit einem Schwerverletzten – Tatverdächtiger festgenommen Foto: MeiDresden.de

Rettungskräfte brachten ihn zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Nach Zeugenhinweisen konnte das Unfallfahrzeug festgestellt und auch der 43-jährige Fahrer festgenommen werden. Er hatte keine Fahrerlaubnis. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht, der fahrlässigen Körperverletzung und zum Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen den Deutschen aufgenommen.

Zeit: 28.08.2021, 17:10 Uhr - Ort: Dresden-Johannstadt

Quelle: Polizei Dresden