Dresden./msch  Kaum zu erkennen sitz ein Waldkauz auf einem alten Baum im Großen Garten. Der NABU kürte den Waldkauz 2017 zum Vogel des Jahres.

MeiDresden.de war am Samstag auf der Suche nach Eichhörnchen im Großen Garten unterwegs. Auf der Suche nach dem Tier wurden wir auf eine Frau aufmerksam, die in die "Luft" fotografierte. Wir sprachen die Frau an und siehe da, was für eine Überraschung! Ein Waldkauz in einem Baum hoch oben. 

Der Waldkauz grüßt im Großen Garten   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerDer Waldkauz grüßt im Großen Garten Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Der Waldkauz grüßt im Großen Garten   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerDer Waldkauz grüßt im Großen Garten Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Der Waldkauz grüßt im Großen Garten   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerDer Waldkauz grüßt im Großen Garten Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Kaum zu erkennen sitz ein Waldkauz auf einem alten Baum im Großen Garten. Der NABU kürte den Waldkauz 2017 zum Vogel des Jahres. Er ist keinesfalls nur im Wald zu Hause, obwohl er sich in lichten Laub- und Mischwäldern am wohlsten fühlt. Besonders heimisch fühlt er sich in Baumhöhlen alter Bäume.
Der Waldkauz ist eine mittelgroße Eulenart. Er kommt in Europa bis nach Westsibirien vor. Im Großen Garten Dresden findet der Waldkauz allerhand Nahrung wie
Maulwürfe, Ratten, Mäuse oder aber auch junge Kaninchen .

Der Waldkauz grüßt im Großen Garten   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerDer Waldkauz grüßt im Großen Garten Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Der Waldkauz grüßt im Großen Garten   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerDer Waldkauz grüßt im Großen Garten Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Der Waldkauz grüßt im Großen Garten   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerDer Waldkauz grüßt im Großen Garten Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller