Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresden versank im Verkehrschaos

MeiDresden.de  18.12.2018  16:35 Uhr - (MS) -  Stop & Go hieß es auf den Parkplätzen der Innenstadt am Wochenende in Dresden. Bereits am Samstagmittag waren viele Parkplätze in der Innenstadt restlos, bis auf den letzten Stellplatz besetzt. Auch die Parkhäuser meldeten alles belegt! Und es kamen immer mehr Autos in die Stadt. Lange Warteschlangen bildeten sich auf der Waisenhausstraße und dem Dr.Külz Ring. Auch die direkt unter dem Altmarkt gelegene Tiefgarage mit 400 Stellplätzen meldete keinen Platz frei.

Rund 3000 Parkplätze gibt es rund um die Prager Straße unter anderen mit den Parkhäusern Altmarkt Galerie, Centrum Galerie und Wiener Platz. Alle waren restlos belegt. Der Parkplatz P3, der größte auf dem Ferdinandplatz fast rund 500 Fahrzeuge. Auch er war restlos überfüllt und die Wartenden nahmen nicht ab.

Foto: MeiDresden.de

Wie bekannt ist will die Landeshauptstadt Dresden genau auf diesen Platz ein neues Verwaltungsgebäude bauen. Für das Verwaltungszentrum ist eine mehrgeschossige, oberirdische Bebauung geplant. Unterhalb der Geländeoberfläche werden zwei Tiefgaragengeschosse mit einer Gründungstiefe von circa neun Metern gebaut. Bis 2024 sollen dort Arbeitsplätze für 1 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Dresden entstehen.

 

Foto: MeiDresden.de

Dazu heißt es aus dem Rathaus:

"Die Stadt hat die Fläche an den Parkplatzbetreiber vermietet. An diesem zentralen Standort war von Anfang an klar, dass die Fläche irgendwann bebaut werden würde und nicht dauerhaft Parkplatz bleiben wird. Die Nutzung als Parkplatz gilt nur als Zwischennutzung vor einer möglichen Bebauung, die nun konkret wird. In den Tiefgaragen im Stadtzentrum finden sich ausreichend Parkplätze, die Zeit des Striezelmarktes ausgenommen. Dann ist die ganze Innenstadt voll. Es können keine Ausweichplätze verbindlich angeboten werden - jeder Dauernutzer muss sich zu dem Zeitpunkt, an dem die Parkplätze nicht mehr zur Verfügung stehen, selber um einen Ersatzstellplatz kümmern".

Foto: MeiDresden.de

Doch wo sollen dann die Autos hin? Wie sicherlich bekannt ist, will die Stadt die Autos aus der Innenstadt verbannen. So gibt es zum Beispiel in der Messe Dresden einen großen Parkplatz. In die Stadt soll es dann mit der Bahn gehen. Sicherlich für einige eine Alternative. Wie MeiDresden.de bereits veröffentlichte ist die Wilsdruffer Straße vom Postplatz zum Pirnaischen Platz bis zum Ende des Striezelmarktes voll gesperrt. Große Wassertanks und Mifram-Sperren zum Schutz des Striezelmarktes versperren die Durchfahrt. Sie wurden zum Schutz des Marktes aufgebaut.

Doch wo sollen dann die Autos hin? Wie sicherlich bekannt ist, will die Stadt die Autos aus der Innenstadt verbannen. So gibt es zum Beispiel in der Messe Dresden einen großen Parkplatz. In die Stadt soll es dann mit der Bahn gehen. Sicherlich für einige eine Alternative. Wie MeiDresden.de bereits veröffentlichte ist die Wilsdruffer Straße vom Postplatz zum Pirnaischen Platz bis zum Ende des Striezelmarktes voll gesperrt. Große Wasserpacks versperren die Durchfahrt. Sie wurden zum Schutz des Marktes aufgebaut.
 

Parkplatzübersicht:  https://apps.dresden.de/ords/f?p=1110:1:0:::::

 

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.