Sachsen. Auch zu Beginn der neuen Woche hält das Spätsommerwetter noch etwas an und es bleibt vorerst noch trocken, bevor es ab Mittwoch wieder wechselhaft wird.

Das wetterbestimmende Hoch ISGARD reicht am Montag vom Europäischen Nordmeer bis in den westlichen Mittelmeerraum. Auch wenn dieses nicht allzu stark ausgeprägt ist, sorgt es zum Wochenbeginn vor allem im Süden für viel Sonnenschein. Im Norden ziehen dagegen ein paar Wolkenfelder über den Himmel hinweg und die Sonne zeigt sich dort nur zeitweise. Am Dienstag sind die Wolken im Südwesten tendenziell etwas dichter, denn die Tiefdruckzone ROLAND nähert sich von Frankreich her langsam an. Am Nachmittag sind im Südwesten erste Schauer und Gewitter möglich, die örtlich auch stärker ausfallen können. Im den anderen Regionen bleibt es dagegen bis zum Abend bei viel Sonnenschein trocken und vielerorts wird die sommerliche Marke von 25 Grad überschritten.

Die neue Woche startet trocken, am Dienstag sind sogar bis 27 Grad drin ©MeiDresden.de / Frank LooseDie neue Woche startet trocken, am Dienstag sind sogar bis 27 Grad drin ©MeiDresden.de / Frank Loose

Am Montag wechselnd, vorübergehend auch mal stärker bewölkt und trocken. Temperaturanstieg auf 20 bis 23, im Bergland auf 16 bis 19 Grad. Schwacher Wind. In der Nacht zum Dienstag größere Wolkenlücken, teils sternenklar. Gebietsweise dichter Nebel. Temperaturrückgang auf 13 bis 9, in Tallagen bis 6 Grad. Schwachwindig.

Am Dienstag nach teils zäher Nebelauflösung sonnig und trocken. Höchstwerte 24 bis 27, im Bergland 20 bis 23 Grad. Schwacher Südost- bis Südwind. In der Nacht zum Mittwoch von Westen Wolkenverdichtung, aber meist noch trocken. Tiefstwerte zwischen 16 und 12 Grad. Schwacher südlicher Wind.

Quelle: DWD