Leipzig. Der Frachtumschlag am Leipzig/Halle Airport (LEJ), Europas viertgrößtem Luftfrachtdrehkreuz, wächst weiter deutlich.

Der Frachtumschlag am Leipzig/Halle Airport (LEJ), Europas viertgrößtem Luftfrachtdrehkreuz, wächst weiter deutlich. Erstmals übertrifft das Aufkommen seit Jahresbeginn schon im Monat August mit 1.025.187 Tonnen die 1-Millionen-Marke. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg der Frachtumschlag um 18,4 Prozent.Allein im August dieses Jahres sind rund 125.505 Tonnen abgefertigt worden. Das entspricht einer Steigerung von 15,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 1,38 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen, ein neues Rekordergebnis. Die Zahl der Flüge im Frachtverkehr wuchs in den ersten acht Monaten des Jahres um 25,8 Prozent auf über 40.000.

Frachtaufkommen am LEJ überschreitet im August 1 Millionen Tonnen Marke   Foto: Leipzig/Halle Airport, Uwe SchoßigFrachtaufkommen am LEJ überschreitet im August 1 Millionen Tonnen Marke Foto: Leipzig/Halle Airport, Uwe Schoßig

LEJ - Drehkreuz für Express- und E-Commerce-Sendungen, Frachtcharter, Großtiere und medizinische Hilfsgüter

Der Leipzig/Halle Airport zählt zu den am dynamischsten wachsenden Cargo-Airports weltweit. LEJ ist der erste Flughafen in Deutschland, der im August mehr Flüge registrierte als vor der Corona-Krise (August 2019). Als zweitgrößter Luftfrachtumschlagplatz in Deutschland sichert der Airport wichtige Logistik- und Versorgungsketten für die Industrie und Bevölkerung.

Der Flughafen dient in der Pandemie als Umschlagplatz für medizinische Hilfsgüter und Schutzausrüstung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. So sind in den vergangenen Wochen und Monaten – neben dem regulären Verkehr – regelmäßig Frachtcharterflüge abgefertigt worden, die unter anderem Millionen von Corona-Tests transportierten.
LEJ bietet zudem beste Voraussetzungen für den Transport lebender Tiere und verfügt über ein dafür vorgesehenes 1.300 Quadratmeter großes Abfertigungsgebäude.

In den vergangenen Monaten sind unter anderem Dutzende Pferde beziehungsweise Fohlen sowie ganze Herden von trächtigen Kühen abgefertigt worden.
Der Airport ist das weltweit größte Drehkreuz der DHL sowie das erste regionale Luftfrachtzentrum von Amazon Air in Europa. Damit ist der Airport eines der bedeutendsten Drehkreuze für Express- und E-Commerce-Sendungen.
Insgesamt steuern über 80 Fracht-Airlines den Airport an und bedienen ein Streckennetz, das über 270 Ziele weltweit umfasst. Wöchentlich verzeichnet der Airport bis zu 1.300 Starts und Landungen im Frachtverkehr.

Am Leipzig/Halle Airport sowie bei ansässigen Unternehmen und Behörden sind aktuell mehr als 10.800 Menschen beschäftigt. Darunter allein rund 8.200 in den Bereichen Frachtumschlag, Fracht-Fluggesellschaften, Logistik und Speditionen.

Über die Mitteldeutsche Flughafen AG
Zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehören die Tochtergesellschaften Flughafen Leipzig/Halle, Flughafen Dresden und PortGround.
Am Flughafen Leipzig/Halle wurden 2020 532.690 Fluggäste und rund 1,38 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland. Der Flughafen ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Dies gewährleistet eine direkte Erreichbarkeit für Fluggäste aus Mitteldeutschland und darüber hinaus.


Der Flughafen Dresden zählte 2020 385.651 Fluggäste. Ein Anschluss an die Autobahn A4 und ein S-Bahnhof im Terminal sorgen für eine bequeme An- und Abreise innerhalb der Einzugsgebiete Sachsen, Südbrandenburg, Nordböhmen und Niederschlesien.PortGround bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs-, Fracht- sowie weitere umfassende Dienstleistungen rund um die Uhr an.Die beiden zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehörenden Airports zählten 2020 in Folge der COVID-19-Pandemie 79.636 Flugzeugbewegungen und 918.341 Fluggäste

Quelle: Mitteldeutsche Flughafen AG