Pirna/Bad Schandau. Alle Wege führen nach Sebnitz, doch die sächsische Stadt kann seit den Hochwasserschäden vom Juli 2021 nicht per Zug erreicht werden.

Pirna/Bad Schandau. Alle Wege führen nach Sebnitz, doch die sächsische Stadt kann seit den Hochwasserschäden vom Juli 2021 nicht per Zug erreicht werden. Betroffen sind die Verbindungen der RB71 von Pirna nach Sebnitz und die Nationalparkbahn von Bad Schandau nach Sebnitz. Der VVO sieht die aktuelle Situation kritisch.

RB71 und die Nationalparkbahn auf Monate Ausgebremst!    Foto: © MeiDresden.de/Mike SchillerRB71 und die Nationalparkbahn auf Monate Ausgebremst! Foto: © MeiDresden.de/Mike Schiller

Auf Nachfrage bei der Deutschen Bahn heisst es: "Die Deutsche Bahn (DB) hat an der Wiederinbetriebnahme der Infrastruktur zwischen Bad Schandau und Sebnitz ebenso großes Interesse wie der VVO. Beim Unwetter am 17./18. Juli wurde der Gleiskörper der Nationalparkbahn in den Bereichen Kohlmühle und Rathmannsdorf stark beschädigt. Zum Teil ist der Bahndamm komplett weggespült und Gleise hängen in der Luft".

Wie geht es weiter?
Dazu sagte die Bahn: "Da es dort bereits beim Hochwasser 2010 Schäden gab, sind sich DB und VVO darin einig, dass Reparaturen und Wiederaufbau robust erfolgen müssen, damit der Bahnkörper auch wiederkehrenden Unwettern standhält und den Ansprüchen einer vorsorglichen Gefahrenabwehr genügt".

RB71 und die Nationalparkbahn auf Monate Ausgebremst!    Foto: © MeiDresden.de/Mike SchillerRB71 und die Nationalparkbahn auf Monate Ausgebremst! Foto: © MeiDresden.de/Mike Schiller

"Hierfür sind grundlegende und umfassende Planungen notwendig. Insofern untersuchen Bauingenieure derzeit die technischen Lösungen, die den Wünschen nach zeitnaher Wiederinbetriebnahme und auch standfester Lösungen nachkommen. Diese Planungen und die begleitenden Abstimmungen mit den zuständigen Aufsichtsbehörden werden bis Ende September dauern. Erst danach können verbindliche zeitliche Abläufe für die Reparatur und den Wiederaufbau der völlig zerstörten Infrastruktur benannt werden".