MeiDresden.de  31.07.2019  14:06 Uhr -  (MS) - Seit einigen Tagen bevölkern sie die Landeshauptstadt an verschiedenen Plätzen. Die Grünen E-Scooter des US-amerikanischen Anbieters "Lime-Bike".Die E-Roller können per Smartphone geortet und dann entsperrt werden. Die Bezahlung erfolgt je nach Nutzungsdauer. Dazu kommt noch eine Freischaltgebühr von einem Euro. Die bis zu 20 km/h schnellen Rollen dürfen nicht auf Fußwegen fahren.


Foto: MeiDresden.de/MS

Im Vorfeld hat die Stadt "Rote Zonen" eingerichtet, an denen E-Scooter nicht abgestellt werden dürfen. Diese sind am Altmarkt, Neumarkt, Fürstenzug,Theaterplatz, Palaisplatz sowie rund um den Goldenen Reiter, teilte die Stadt auf Nachfrage mit.

Foto: MeiDresden.de/MS

Foto: MeiDresden.de/MS

Weiter heisst es: "Wir beobachten die Situation - E-Scooter sind ja erst seit kurzer Zeit im Dresdner Straßenbild anzutreffen. Wir behalten uns dann vor, gemeinsam mit dem Ordnungsamt Maßnahmen zu ergreifen, um die ausgewiesenen roten Zonen zu schützen".

 

 

 

 

 

 

 

Kulinarische Veranstaltungen und Infos

(Lust auf Dresden ist Partner von MeiDresden.de)